aktuelle Forschungsprojekte

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht zu ausgewählten, derzeit laufenden Forschungsvorhaben. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Projekten erteilen wir Ihnen gern im persönlichen Gespräch. Weitere Vorhaben befinden sich derzeit in Vorbereitung bzw. in der Antrags- und Bewilligungsphase.

 

Kegelturbine

Laufzeit: 05/2015 bis 10/2018


Projektpartner:

  • HS Nordhausen
  • RSV GmbH Rotenburg/Fulda

 

In diesem Projekt wird eine schaufelprofil- und leistungsoptimierte Fließwasserturbine entwickelt. Bestehende Turbinentypen wie Kaplan- oder Francisturbine sind für höhere Volumenströme bzw. Fallhöhen geeignet, so dass für kleinere Volumenströme in Verbindung mit geringeren Fallhöhen ein Bedarf an kostengünstigen Kleinwasserkraftanlagen besteht. Zielstellung ist eine neuartige, fischfreundliche Rohrturbine mit direkt gekoppeltem, drehzahlvariablen Generator.

 

Module Hackaggregat

Laufzeit: 08/2016 bis 05/2019


Einzelbetriebliches FuE-Projekt im Rahmen der FTI-Richtlinie des Freistaates Thüringen zur Entwicklung eines modular aufgebauten Ernte- und Zerkleinerungssystems (EZS) zur Herstellung von Einsatzmaterialien aus holzartigen Pflanzen für die Energiegewinnung in Energieerzeugungs- insbesondere Vergaseranlagen

Der Preisdruck auf die Energiekosten verlangt die Nutzung aller verfügbaren holzartigen Materialien, ob aus Plantagen (Pappeln, Weiden), Straßenrandschnitten, Gehölzen aus Windschutzstreifen oder die Nutzung schwachwüchsiger Flächenbestände aus der Bergbaurekultivierung (z.B. Robinien, Birken). Dies zwingt zu neuen Konzepten und neuen Herangehensweisen bei der Universalität von Geräten zu Aufbereitung von Holzvergasungseinsatzstoffen. Gleichzeitig muss die Qualität des Einsatzmaterials möglichst definiert sein, um einen hohen energetischen Wirkungsgrad in Kraft-Wärmekopplungsanlagen zu erreichen. Durch Entwicklung entsprechender Wirkmechanismen für ein auszulegendes, modular aufgebautes Holzerntesystem in Verbindung mit einem konventionellen Traktor als Geräteträger und mit adaptiver Antriebssystemregelung sollen sowohl die Hackschnitzelqualität erhöht als auch der Energiebedarf während des Ernteprozesses vermindert werden.

 

Reibminderung in Laugenleitungen

Laufzeit: 05/2018 bis 09/2020


Projektpartner:

  • TU Ilmenau
  • NDH Entsorgungsbetreibergesellschaft als Zweigniederlassung der DEUSA International GmbH


FuE-Verbundvorhaben im Rahmen der FTI-Richtlinie des Freistaates Thüringen
 
Zielstellung dieses Projektes ist die Lebensdauererhöhung und Reibminderung in Laugenleitungen des Bergversatzes durch berührungslose Strömungsbeeinflussung und Kristallisisationshemmung. Der Schwerpunkt  für KD liegt in diesem Vorhaben bei der Entwicklung und Realisierung der anlagentechnischen Voraussetzungen für den Einsatz eines solchen Systems.